Squash.ch

Swiss Squash - Schweizerischer Squash Verband
  1. Liebe Verbandsverantwortliche

    Die Sehnsucht zurück zur Normalität wird immer grösser – auch im Vereinssport. Trotz der derzeit unsicheren Lage rund um die Covid-19-Pandemie bleibt der Zürcher Kantonalverband für Sport vorsichtig optimistisch und möchte seinen Mitgliederverbänden und deren Vereinen als Dankeschön auch in diesem Sommer ein «All-Inclusive»-Trainings-Wochenende schenken. Es handelt sich dabei um ein polysportives Trainingswochenende. Am Vormittag wird jeweils mit dem eigenen Team in der eigenen Sportart trainiert. Die Nachmittage sind dafür vorgesehen, neue Sportarten und Spiele auszuprobieren.

    Damit auch ein Team von Ihrem Sportverband und Ihren Vereinen am ZKSport³-Teamweekend dabei sein kann, benötigen wir Ihre Unterstützung! Wir bitten Sie, diese E-Mail an die Vereine weiterzuleiten und sie so auf ihre Chance auf das kostenlose Teamweekend aufmerksam zu machen.

    Zusätzlich freuen wir uns darüber, wenn Sie den Flyer auf Ihrer Verbands-Webseite hochladen und für den Event über Ihre verbandseigenen Plattformen und sozialen Medien werben. Die Anmeldephase dauert bis zum 31. März 2021. Bald anmelden lohnt sich – die schnellsten zwei Teams haben ihren Startplatz garantiert, die restlichen Plätze werden ausgelost. Weitere Informationen zum Event finden Sie unter diesem Link und hier geht es direkt zum Anmeldeformular.

    Wir freuen uns, ein Team aus Ihrem Verband am Freitag, 2. bis Sonntag, 4. Juli 2021 im Kantonalen Sportzentrum Kerenzerberg in Filzbach als Teil des ZKSport³-Teamweekends zu begrüssen!

    Sportliche Grüsse

    ZKS – Zürcher Kantonalverband für Sport

    Dennis Linsi
    Projektleiter ZKSport³-Teamweekend

  2. Basierend auf den Vorgaben von Swiss Olympic, konnte die Nationalliga A als eine semi-professionelle Liga eingestuft werden. Da gemäss Swiss Olympic der Geschlechter-Automatismus gilt, können ab März 2021, Meisterschaftsspiele der Damen und Herren durchgeführt werden. Das Schutzkonzept für die Spiele der NLA wurde erstellt, publiziert und den NLA-Clubs und den Center, in welchen die Begegnungen durchgeführt werden, per mail zugestellt. Im Gegensatz zu den Profiligen, bestehen bei den semi-professionellen Ligen, keine Anforderungen bezüglich dem Testing der Spieler*innen.

    Damit die Wahrscheinlichkeit steigt, dass NLB und die tieferen Ligen, ab der Woche 14/15 spielen können, ist es wichtig dass die NLA so schnell wie möglich spielt. Nur so können wir nachweisen, dass ein Meisterschaftsbetrieb auch in Corona-Zeiten möglich ist. Ein grosses Dankeschön an die Clubs, Center und Spieler*innen.

    Die Spielpläne für die NLB und die tieferen Ligen, plus den Firmensport werden den Clubs per 10. März 2021 zugestellt und an der Spielleiterkonferenz vom 27. März 2021 mit den Delegierten der Clubs besprochen.

    Ziel der Spielpläne ist es den Spieler*innen so viel Wettkampfspiele wie möglich, zu ermöglichen. Swiss Squash wird auch alles unternehmen, dass auch die Nicht-Wettkampf-Breitensportler so schnell wie möglich auf die Courts zurückkehren können.
    Die daraus resultierenden Erlöse aus Platzreservationen und Einnahmen aus der Gastronomie sind für die Center von grosser Bedeutung, da die finanzielle Lage für diverse Center aktuell sehr kritisch ist.

    Und eines ist klar: No Centers = No Squash

    Ernst Roth
    Präsident Swiss Squash

  3. Im Rahmen des Swiss Olympic Roundscreen am 26.02.2021 hat Swiss Olympic über das Stabilisierungsprogramm Sport 2021 informiert
    Der Bundesrat beantragt dem Parlament, die Mittel für die kantonalen Härtefallprogramme auf insgesamt 10 Milliarden Franken aufzustocken. Swiss Olympic klärt aktuell, ob die Möglichkeit besteht, dass Sportanlagenbetreiber, Schäden aus dem Sportbetrieb, für das Härteprogramm anmelden können, was heute nicht der Fall ist.
    Swiss Squash hat am Roundscreen darauf hingewiesen, dass eine finanzielle Unterstützung der Anlagenbetreiber für die Sportart Squash wesentlich ist, da rund 90% der Gelder aus dem Stabilisierungsprogramm Sport 2020 an die Betreiber von Sportanlagen ausbezahlt wurden. Zudem werden die Schäden 2021 wesentlich höher sein, als die Schadenssumme von 2020 in der Höhe von CHF 680'000.00.
    Swiss Olympic wird die Verbände in den nächsten 2-3 Wochen definitiv zum Stabilisierungsprogramm Sport 2021 informieren.

    Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    Dans le cadre du Swiss Olympic « Roundscreen » du 26 février 2021, Swiss Olympic a fourni des informations sur le programme de stabilisation Sport 2021.
    Le Conseil fédéral demande au Parlement d'augmenter les fonds destinés aux programmes cantonaux de protection civile à un total de 10 milliards de francs. Swiss Olympic est actuellement en train de clarifier s'il est possible que les exploitants d'installations sportives puissent enregistrer les dommages causés par les opérations sportives pour le programme de difficultés, ce qui n'est pas le cas aujourd'hui.
    Swiss Squash a souligné que le soutien financier des exploitants d'installations est essentiel pour le squash, car environ 90% de l'argent du programme de stabilisation Sport 2020 a été versé aux exploitants d'installations sportives. De plus, les dommages en 2021 seront nettement plus élevés que le total des dommages en 2020 de CHF 680'000.-
    Swiss Olympic informera définitivement les associations du programme de stabilisation du sport 2021 dans les 2-3 prochaines semaines.

    Je reste à disposition pour répondre à vos questions.

    Ernst Roth
    Präsident Swiss Squash
    Président de Swiss Squash

  4. Gemäss der Verordnung über Massnahmen in der besonderen Lage zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie gelten Vereinstreffen, wie Generalversammlungen als Veranstaltungen, und diese bleibenverboten.

    Da gemäss den Statuten von Swiss Squash die Generalversammlung im März stattfinden muss, findet die GV vom Samstag, 27. März 2021 als Cisco Webex Meeting statt.

    Auch die Spielleiterkonferenz und die NLA-Kommissionsitzungen werden am Samstag, 27. März 2021 als Cisco Webex Meeting durchgeführt.

    Den Delegierten für die Generalversammlung, der Nationalliga-Kommission (NLK) und Spielleiterkonferenz (SLK) wird ein entsprechender Termineintrag, inkl. Link zum Cisco Webex Meeting vorgängig zugestellt.

    Ich bin überzeugt, dass die Delegierten, auch bei dieser Form der Durchführung, ihre Meinungen einbringen und Entscheide treffen können

    Ernst Roth
    Präsident Swiss Squash

  5. Der Bundesrat will schrittweise raus aus dem Lockdown. Die neuen Massnahmen gelten ab dem 01. März 2021.

    Was ändert sich?

    • Da die NLA eine semi-professionelle Liga ist, können NLA-Meisterschaftsspiele durchgeführt werden
    • Neu dürfen Junior*innen mit Jahrgang 2001 und jünger trainieren
    • Athlet*innen von NLA-Teams dürfen trainieren
    • A- und Junioren-Turniere können durchgeführt werden. Teilnahmeberechtigt sind nur die Personengruppen, welche auch trainieren dürfen.

    Was bleibt gleich?

    Folgende Personengruppen können, weiterhin trainieren:

    • Kindern und Jugendlichen bis 16 Jahren
    • Junior*innen/ Spieler*innen, welche regelmässig in einem Nationalen- oder Regionalen-Leistungscenter trainieren
    • Junior*innen/ Spieler*innen mit einer Swiss Olympic Card (alle Stufen)
    • Athlet*innen des Junioren-Nationalkader, Athlet*innen des Elite-Nationalkaders und Athlet*innen des Master Kader.
    • Spieler*innen mit einer PSA Lizenz (alle Kategorien)
    • Trainer*innen und J+S Leiter*innen dürfen ihrer Arbeit nachgehen

    Was bleibt weiterhin nicht erlaubt?

    • Interclubspiele (ausser NLA)
    • Firmensportspiele
    • Erwachsenen-Breitensport (Matches / Training / Turniere)

    Wir hoffen, dass diese Einschränkungen maximal nur bis Ende März 2021 gelten.

    Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    Ernst Roth
    Covid-19-Beauftragter
    swiss@squash.ch