Squash.ch

Swiss Squash - Schweizerischer Squash Verband
  1. Werte Clubpräsidentinnen
    Werte Clubpräsidenten 
    Werte Centerleiterinnen
    Werte Centerleiter

     

    Alle Unterlagen für die GV vom 7. März 2020, bei unserem Centermitglied Body Boost, an der Riedhofstrasse 59 in 8408 Winterthur sind ab sofort online abrufbar.

     

    Swiss Squash

  2. Die WKK hat aufgrund einer Anfrage die Ausnahmebewilligung erlassen, dass an den nationalen Meisterschaften 2020 eine Teilnahme auch mit einer Tageslizenz möglich ist. Dies im Sinne eines Pilotversuchs, ob eine Reglementsanspassung im Punkt Kurzlizenzen (Tageslizenz) sinnvoll ist oder nicht. Der Artikel 5.3. des Lizenzreglements könnte bei erfolgreichem Pilotversuch in Zukunft sinngemäss wie folgt angepasst werden: Kurzlizenzen gelten für Einzelturniere wie auch für Nationale Meisterschaften (SEM, JSM, SSM). Der Beweggrund für die Ausnahmebewilligung ist das Erreichen einer hohen Teilnehmerzahl in allen Kategorien.

    Weiter findest du auf www.squashclubsihltal.ch ein FAQ zu allen relevanten Fragen zur Durchführung der SEM.
    Achtung: u.a. wurde der Anmeldeschluss vorgezogen. Beachte bitte, dass du sich bis am Montag, 9.3.2020, anmelden musst. 

     

    Ursprünglicher Artikel:

    Die Schweizer Einzelmeisterschaft (SEM) findet in diesem Jahr vom 12. – 15. März imSIHLSPORTS in Langnau am Albis statt.

    Ab sofort könnt ihr euch HIER (tournamentsoftware) für die SEM anmelden.
    Anmeldeschluss ist am Dienstag, 10. März 2020.
    Bei Fragen oder Unklarheiten könnt ihr euch bei Andi Dietzsch (079 652 94 96) oder Sandro Meier (079 652 78 80) melden.
    Das OK freut sich auf viele Teilnehmer!

     

     

  3. GCCUP Uster1
    GCCUP Uster2
     
     
    Begegnungen und Zeiten GC Cup Dienstag
  4. GRASSHOPPER CUP 2020

     

    BREAKING NEWS

    Die Men und Womens Draws des diesjährigen Grasshopper Cups stehen fest - und sie lassen keine Wünsche offen!

    Fast die gesamte Herren Elite der PSA Weltrangliste (9 der Top 10 Spieler) wird in Zürich antreten, inkl. der aktuellen Nr. 1 Mohamed Elshorbagy, dem amtierenden Weltmeister Tarek Momen, Ali Farag, Paul Coll, Miguel Rodriguez, Karim Abdel Gawad und Simon Rösner.

    Bei den Damen führen die aktuelle Nr. 1 der Weltrangliste Raneem El Welily und die amtierende Weltmeisterin Nour El Sherbini (Nr. 4 der Welt) die Setzliste des Grasshoper Cups 2020 an. Und mit Sarah-Jane Perry und Tesni Evans spielen gleich 4 der Top 10 der aktuellen Weltrangliste um die begehrte Trophäe des GC Cup.

    Die erste Runde des diesjährigen Events findet am 17. März in der Squash Arena Uster statt. Ab der zweiten Runde, vom 18. bis 22. März werden alle weiteren Spiele, wie im letzten Jahr, in der Halle 622 in Zürich-Oerlikon ausgetragen. Die beiden Draws mit allen Paarungen findet Ihr auf unserer Homepage oder direkt über den Button. Diese Tableaus lassen jedes Squasher-Herz höher schlagen und sie versprechen absolutes Weltklasse Squash. Du kannst live dabei sein und die besten Spieler und Spielerinnen hautnah erleben. Sichere Dir noch eines der verbleibenden Tickets noch heute!

    Sportliche Grüsse

    Steve Buchli

    Grasshopper Cup 2020 / OK Präsident

  5. Bericht von Paul Füglistaler

     

    An diesem Wochenende traf sich die Schweizer Squashelite in den Courts des TSR (Tennis & Squash Rohrdorferberg) in Niederrohrdorf zum Squash Premag-Cup 2020 PSA Satellite.

    Die PSA ist vergleichbar mit der WTA beim Tennis und ist verantwortlich für die Austragung internationaler Squashturniere. Entsprechend können sich Spieler aus der ganzen Welt für einen solchen Event einschreiben und das lockt natürlich auch nationale Spitzenathleten an. So durften wir drei Spieler aus den Top-Ten der Schweiz begrüssen und Wettkämpfe auf hohem Niveau konnten erwartet werden.

    Die internationale Klassierung erfolgt übrigens gemäss der PSA-Rangliste.

    Ähnlich wie beim Tennis werden die Spieler nach Stärke im Tableau gesetzt. Es wird "best of five" gespielt. Wer also zuerst 3 Sätze für sich entscheiden kann, hat gewonnen. Entgegen dem Tennis werden im aktuellen Turnier alle Plätze ausgespielt. Wer also verliert, spielt auf der Verliererseite des Tableaus ebenfalls wieder gegen einen anderen Verlierer.

    Die ersten Spiele verliefen erwartungsgemäss, doch bereits in den Viertelfinals konnte sich Miguel Mathis vom Squash Club Uster gegen den wesentlich stärker klassierten Jakob Känel vom Squash Rackets Club Bern in einem hart umkämpften Match durchsetzen. Der Wettkampf war immer knapp aber letztlich konnte sich "Migi" doch deutlich in 3 Sätzen durchsetzen.

    Ebenfalls mit von der Partie war der Lokalmatador Sven Stettler, der in Niederrohrdorf aufgewachsen ist und im TSR das Juniorentraining besucht hat. Unterdessen startet er für den SC Sihltal und ist die Nummer 28 der Schweiz. Er musste sich in den Viertelfinals der Nummer 5 der Schweiz (und Nummer 2 des Turniers, PSA 368), Yannick Wilhelmi vom SC Grabs stellen. Der Unterschied war aber zu gross und Sven musste sich deutlich in 3 Sätzen geschlagen geben.

    Wilhelmi erreichte mit dieser Leistung die Halbfinals und traf dort auf den Briten Jack Turney (Nummer 2 des Turniers, PSA 278). Diese hochdynamische Partie begeisterte die Zuschauer mit langen und spannenden Ballwechseln und forderte beiden Athleten bis an ihre Grenzen. Erst in der Verlängerung des dritten Satzes konnte sich Wilhelmi den Einzug in den Final erarbeiten.

    Die Nummer eins des Turniers Cédric Kuchen (Squash Club Pilatus Kriens, Nummer 3 der Schweiz, PSA 181) hatte einen wesentlich weniger anstrengenden Weg in den Final und wurde seiner Rolle als Favorit ständig gerecht.

    Im Final des Turniers trafen also die beiden topgesetzten Spieler aufeinander. Trotz des körperlich sehr anstrengenden Halbfinals setzte dort Wilhelmi Kuchen von Beginn an stark unter Druck. Kuchen konnte diesem nicht standhalten und verlor den ersten Satz überraschend deutlich mit 11:2. Im zweiten Satz konnte sich Kuchen steigern, doch die Dominanz von Wilhelmi konnte er nicht brechen und so gewann dieser 11:5. Kuchen bäumte sich im dritten Satz nochmals auf, doch Wilhelmi war ständig bereit und wusste auf alle Angriffe eine gute Antwort. Auch konnte man trotz des anstrengenden Halbfinals beim Grabser keine Müdigkeit erkennen. So setzte er sich auch im dritten Satz durch und gewann überraschend aber sehr deutlich mit 11:6 und entschied den Final somit klar mit 3:0 für sich.

    Wir gratulieren dem jungen Talent zu seinem toll erarbeiteten Sieg und danken allen Spielern, dass sie den Weg in die Courts des TSR gefunden haben. Sie haben dem Publikum gezeigt, welch toller Sport Squash ist und haben eine deutliche Demonstration ihres Könnens gezeigt.

    PREMAG CUP 2020 vlnr Cédric Kuchen 2. Yannick Wilhelmi 1

    PREMAG CUP 2020 Yannick Wilhelmi gegen Cédric Kuchen Final

    PREMAG CUP 2020 Tate Harms gegen Jakob Känel 2